Akkordeonkinderkonzert in Langförden

Akkordeonspieler auf „Schatzsuche“: erster großer Konzertauftritt unserer jüngsten Akkordeonschüler

Die mitwirkenden Musikerinnen und Musiker waren nach dem gelungenen Akkordeon-Kinderkonzert so begeistert wie das Publikum.

Gemeinsam mit dem Akkordeon-Jugendorchester sowie der Gruppe „Soundmix“ gaben sie unter der Leitung von Martina Oerding – langjährige Lehrkraft an der Kreismusikschule – ihr Programm zum Besten. Gekonnt moderiert von Peter Zanetti, wurden die Zuhörer selbst in das Programm mit einbezogen und erlebten so gemeinsam mit den Ausführenden die Geschichte einer spannende Reise. 

Die jungen  Akkordeonspieler – begleitet von Soundmix – spielten, sangen und zeigten, dass das Akkordeon sich sogar für Percussion eignet. Nach einem gemeinsamen Start zur Schiffsreise kämpften sie gegen einen schweren Sturm, eine anschließende anhaltende Flaute, meisterten den Weg zur Schatzinsel vorbei an Haien und anderen Gefahren, bis sie ihren Schatz finden konnten. An verschiedenen Stellen im Programm wusste das Akkordeon-Jugendorchester zu begeistern und mit einer „Piraten-Disco“ sorgten sie für einen schwungvollen Abschluss des Programms. Ein kräftiger Schlussapplaus zeigte den Spielern noch einmal die Zufriedenheit des Publikums und sorgt sicher für anhaltende Motivation.  Für alle, die jetzt auch Lust auf das Akkordeonspielen bekommen haben: Der Akkordeonunterricht ist bereits ab einem Alter von 5 Jahren möglich. Die Kreismusikschule schafft mehrere Akkordeons an, die speziell für diese Altersgruppe entwickelt wurden und für ältere Schüler sind auch Leihinstrumente vorhanden. Weitere Informationen über das Büro der KMS Vechta, Telefon 04441 8876550.

 

Bildunterschrift: 

Die mitwirkenden Musikerinnen und Musiker waren nach dem gelungenen Akkordeon-Kinderkonzert so begeistert wie das Publikum.