Unterricht in der Grundstufe

Musikgarten

Gemeinsam Musik erleben – ein Einstieg in die Welt der Musik

Durch Singen, Musizieren, Bewegen und Musikhören wird die natürliche musikalische Veranlagung der Kinder geweckt und die ganzheitliche Entwicklung deutlich unterstützt. Einfache Instrumente wie Klanghölzer, Glöckchen, Rasseln und Trommeln führen in die Welt der Klänge ein. Ziel von Musikgarten ist, Kinder spielerisch an Musik heranzuführen und Musizieren zu einem festen Bestandteil des Familienlebens zu machen. Die Kinder sollen ohne Leistungserwartungen die Gelegenheit bekommen, Musik aufzunehmen und selbst zu gestalten.

In einer Musikgarten-Stunde kommen in der Regel 10 bis 12 (Groß-)Eltern-Kind-Paare zusammen, um Musik singend, tanzend und hörend zu erleben.

 

Das Programm ist in drei Phasen konzipiert und genau dem Entwicklungsstand der Kinder angepasst:

Musikgarten für Babys (bis 18 Monate) 

… lädt Babys und ihre (Gross)Eltern zum gemeinsamen Musikerleben ein. Musizieren und Musikhören in dieser frühen Phase sind für das Kind "Nahrung“ für Körper, Geist und Seele. Lieder zum Schaukeln, Fingerspiele, Kniereiter und Körpererfahrungsspiele sind Inhalte des Babykurses.

Musikgarten I   ·  Wir machen Musik  (1,5 bis 3 Jahre)

… geht auf die immer grösser werdende Selbstständigkeit der Kinder durch interaktive musikalische Spiele und Freiraum für eigene Gestaltungsideen ein. Tanzspiele, der Einsatz einfacher Instrumente und der Umgang mit Tüchern fördern Ausdruck und Kreativität.

 

Musikgarten II   ·  Der musikalische Jahreskreis (3 bis 4 Jahre)

… richtet sich an Kinder und Eltern, die mit Liedern, Tänzen und Klanggeschichten rund um die vier Jahreszeiten ihre musikalischen und sprachlichen Erfahrungen erweitern möchten. Das Gruppenerlebnis wird durch die Aktivitäten im Kinderkreis im Kern der Musikgarten-Stunde in den Mittelpunkt gerückt.

… und wie geht es danach weiter?

In den Kurs "Musikalische Früherziehung" gehen die Kinder im Alter von 4–6 Jahren nun alleine und erleben Musik im Singen und Sprechen, in Instrumentenkunde und im elementaren Instrumentalspiel mit ersten Notenkenntnissen, beim bewussten Hören, in Bewegung und Tanz, in Rhythmusspielen, u.v.m..


Musikalische Früherziehung

In den 2-jährigen Kurs Musikalische Früherziehung gehen die Kinder im Alter ab 4 Jahren schon alleine. Sie erleben Musik in der Gruppe mit anderen Kindern, bei gemeinsamem Singen, elementarem Instrumentalspiel und bewusstem Musik hören.

Durch Bewegung, Tanz und Rhythmusspiele werden musikalische Abläufe ganzheitlich erlebbar.

Das Orff-Instrumentarium , zu dem neben dem kleinen Schlagwerk (Trommeln, Rasseln, Triangel, Becken, Klanghölzer usw.) und den Stabspielen (Xylophone, Glockenspiele usw.) auch die körpereigenen Instrumente gehören, wird zur Begleitung von Bewegung und Liedern eingesetzt.

Erste Erfahrungen im Umgang mit Noten und den grossen Instrumenten werden gesammelt.

Mit allen teilnehmenden Kindern findet in jedem Jahr eine Musicalaufführung im Rahmen des Kreismusikschultages statt.

Hier können ausserdem noch einmal sämtliche Instrumente unter fachlicher Anleitung ausprobiert werden.


Unsere Lehrkräfte für Musikgarten und Früherziehung

Bärbel Alves

Musikgarten, Früherziehung, Musikalisierung,
Musizieren mit Behinderten

Martin Bahr

Gitarre, E-Gitarre,
Bandarbeit, Früherziehung

Barbara Chowanietz

Musikgarten, Früherziehung,
Musikalisierung

Petra Dyck

Musizieren mit Senioren,
Veeharfe

Andrea Lorentz

Musikgarten, Früherziehung

Wiebke Schröder

Klavier, Musikalisierung

Meike Schäfer-Klink

Blockflöte, Klavier,
Früherziehung, Musikalisierung